0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Ausstellung mit Werken von Rudolf Koller in der Galerie St. Klara
12. Oktober bis 8. November 2018

Zu seinem 75. Geburtstag ehrt die Diözese Regensburg den Zeichner, Maler und Bildhauer Rudolf Koller mit einer Ausstellung unter dem Titel „Hommage an das Leben“.
In der Galerie St. Klara der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg ist sein eindrucksvolles Lebenswerk zu sehen: Werden und Vergehen, Alter und Vergänglichkeit, Geburt und Tod – in der Natur, bei Mensch und Tier. Aus dem großen Kreislauf des Lebens schöpft Rudolf Koller seine Motive und setzt sie in seiner Bildsprache des Wesentlichen um. In der Ausstellung werden insbesondere Figuren, Skizzen und Zeichnungen zum Themenspektrum „Frau und Kind“ gezeigt. Dabei wird deutlich, dass jeder Mensch einzigartig ist. In seinen Frauenakten bringt Rudolf Koller eine Wertschätzung und Hochachtung zum Ausdruck, die ahnen lässt, dass Schönheit etwas anderes sein muss als die genormten, hartnäckig

Im Rahmen des Kunstprojekts Dasein in Kunst und Kirche wird ab dem 12. Oktober das Kunstwerk LOOP 2 in der Klosterkirche Maria Himmelfahrt in Adlersberg ausgestellt. Am 13. Oktober um 17.30 Uhr wird die Künstlerin Sabine Straub vor Ort sein, um in einem Künstlergespräch über ihre Intention und der Auseinandersetzung mit den Versen aus dem Buch Kohelet Auskunft zu geben: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit: ... eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz ....“ (Pred. 3,1- 4)

Noch bis zum 28. Oktober wird in der Kirche St. Michael in Tännesberg im Rahmen des Kunstprojekts Dasein die Skulpturengruppe "Seid also wachsam" von Andreas Kuhnlein zu sehen sein. Der Bildhauer Andreas Kuhnlein  bearbeitet Holzstämme künstlerisch mit der Motorsäge und lässt vor allem expressive menschliche

Wir laden Sie ein, ihren Montag-Feierabend mit einer Führung im Domschatzmuseum zu beginnen, ganz gleich ob als Regensburger/in oder als Gast. Gerne zeigen wir Ihnen die Schatzkammerstücke der Goldschmiede- und Textilkunst, nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und erklären Hintergründe zur Entstehung, Verarbeitung und Verwendung der ausgestellten Exponate.

Mo 29. Oktober 2018, 17 Uhr
Mo 26. November 2018, 17 Uhr
Mo 17. Dezember 2018, 17 Uhr

Gebühren
Einzelkarte: 6 € / 4 € ermäßigt

Anmeldung, Treffpunkt und Ticketverkauf
Kasse des Domschatz Museums, Tel.: (0941) 597-2575
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Dauer: 60 Minuten

Im Auftrag des Regensburger Domkapitels ist ein Domführer in Leichter Sprache entstanden, der in kurzen und einfach gestalteten Texten den Dom beschreibt.
So folgt das inhaltliche Konzept des neuen Domführers der Idee eines barrierefreien Rundwegs, auf dem Menschen mit Mobilitätseinschränkungen den Dom selbst entdecken und erkunden können. Die leicht verständlichen Texte in Leichter Sprache erklären die Geschichte des Doms, seine Bauteile und Ausstattung.
Die speziell geregelte Leichte Sprache hilft Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen über eine geringe Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen, Texte zu verstehen. Das Erfassen von Inhalten wird

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok