0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Das Projekt "Da-Sein in Kunst und Kirche" bringt spannende Begegnungen von zeitgenössischen Werken und Gotteshäusern. In gotischen, barocken ebenso wie modernen Kirchenräumen fordern vielfältige Arbeiten – Aktionskunst, Installationen, Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen – heraus.

Im vergangenen Jahr 2017 konnten an insgesamt 22 Orten im Bistum Werke präsentiert werden, die sich mit dem Thema "Barmherzigkeit" auseinandergesetzten. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler haben sich in unterschiedlichsten Techniken dem Thema genähert: so waren neben Fotografie, Acrylmalerei und Installationen auch Skulpturen aus Bronze und Holz vertreten. In Künstlergottesdiensten und -gesprächen äußerten sich die Künstlerinnen und Künstler zu ihren Werken und luden ein zu spannenden Diskussionen.

Das Projekt "Da-Sein in Kunst und Kirche" ist der Versuch, ganz konkret vor Ort an die offene Tradition anzuknüpfen, mit der sich Glaube und Künstler durch die Jahrhunderte gegenseitig angeregt haben und große Werke von den gotischen Kathedralen bis zum abstrakten Christustorso entstanden sind. Lassen Sie sich von den Künstlerinnen und Künstlern anregen und erleben Sie Gotteshäuser neu!

Momentan sind zum Thema "Barmherzigkeit" folgende Kunstwerke zu sehen...

Die Bronzeskulptur des Künstlers Dominik Schleicher verkörpert das Motiv der Barmherzigkeit Gottes schlechthin: Aus einem Bronzestab wächst die Figur des Gekreuzigten heraus, der den Betrachter in der aufgerichteten Position des Auferstandenen zeigt.

Sabine Angerers Installation WELCOME - Herzlich willkommen (oder lieber doch nicht?) besteht aus einem Fadenvorhang aus weicher Wolle, der wie ein Stacheldraht aussieht. Vor ihm befindet sich ein Türvorleger mit der Aufschrift "WELCOME" aus Gitter und Taubenabwehr.

Der Künstler Tone Schmid aus Weiden zeigt in der Campus-Kapelle der Universität Regensburg die Installation "Flucht = Leid = am eigenen Leib". 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen