0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Rettet das Nikolausfest!
Ein Mit-Mach-Märchen im Domschatz am Sonntag, 2.12., um 14 Uhr

Es war einmal ein Museum, in dem erzählte man wunderschöne Geschichten... Das ist kein Märchen, sondern die reine Wahrheit. Der Domschatz wird zum Schauplatz einer zauberhaften Nikolausgeschichte. Und ihr seid die Märchenregisseure, die im Museum alles entdecken, was zur Geschichte gehört, von den Hauptdarstellern bis zu den Requisiten. Anschließend wird sich der Heilige Nikolaus selbst für den guten Ausgang des Märchens bei euch bedanken. Bitte Taschenlampen mitbringen!

Der Stiefel des hl. Nikolaus
Bastelaktion im DEZ am Mittwoch, 5. 12., von 15 bis 18 Uhr

Es war einmal vor langer Zeit, da lebte in der reichen Stadt Patara ein Knabe, der Nikolaus genannt wurde. Magst du hören, wie die Geschichte weitergeht und warum der Nikolaus ganz schön sauer ist, wenn man ihn Weihnachtsmann nennt – dann komm’ und lass es dir erzählen. Auch, warum dieser erstaunliche Mann Gold durch den Kamin geschmissen hat und was das mit seinem Stiefel zu tun hat, warum er eine eigenartige Mütze trägt, einen so langen Stab in der Hand hält und vieles mehr. Und du kannst dir deinen eigenen Nikolaus basteln und mit nach Hause nehmen.

Im Rahmen des Kunstprojekts Dasein in Kunst und Kirche ist das Kunstwerk LOOP 2 in der Kirche St. Augustinus in Viechtach zu sehen.
Die Künstlerin Sabine Straub hat sich mit den Versen aus dem Buch Kohelet auseinandergesetzt: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit: ... eine Zeit zum Weinen und eine Zeit zum Lachen, eine Zeit für die Klage und eine Zeit für den Tanz ....“ (Pred. 3,1- 4)

"Alles hat seine Zeit..." ist der Titel der aus Bronze gegossenen Skulptur von Dominik Schleicher. Bis zum 27. November ist die Christusfigur in der Kirche Unserer Lieben Frau in Irnsing zu sehen.

Hat alles seine Zeit? Ist alles relativ? Diesen Fragen widmet sich am 17. November um 18 Uhr der Gottesdienst. Im Anschluss findet ein Künstlergespräch statt, bei dem Dominik Schleicher sich zu seinem

Adventskonzert am 1. Dezember um 19 Uhr in der Stiftskirche St. Johann

In diesem Jahr steht das traditionelle Adventskonzert des Ensembles „…sed vivam!“ unter dem Motto „Sey willekommen, Herre Christ“.
Dieses wohl älteste deutsche Weihnachtslied findet sich als Fragment schon im Evangeliar des Kaisers Otto III. (983 – 1002) und Jahrhunderte später dann als mehrstimmiger Satz in einer Erfurter Handschrift von 1394. Mit ausgesuchten Werken von Komponisten aus ganz Europa (Deutschland, Böhmen, England, Spanien und Italien) zeigt das Konzert, auf wie vielfältige und abwechslungsreiche Weise die Komponisten des Mittelalters und der Renaissance ihr "Willkommen" an das Christuskind zum Klingen brachten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok