0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Die Passion Jesu Christi ist ein großer Wandelungsprozess, vielleicht neben dem Sündenfall der größte Wandelungsprozess überhaupt. Schmerz und Leid wird verwandelt in Erlösung, der Tod in ewiges Leben.

Die Bilder selbst wandeln sich im Lichte. Das heißt, sie sind auf Goldgrund gearbeitet und wandeln sich, sobald das Licht in einemunterschiedlichen Einfallswinkel auf das Bild fällt. (Jörg Länger)

Der Künstler Jörg Länger aus Rohrdorf im Chiemgau reiht die siebenteilige Arbeit „Vera Icon“ in seiner Werkgruppe “Smoothiekonen” zu:

„Das Sujet, der abgebildete Protagonist selbst, besteht aus Grundierung, steht reliefartig über dem Goldgrund und ist sehr glatt geschliffen und so weich, samtig anzufassen. Das soll bei dieser Werkgruppe zum Anfassen einladen, ähnlich der Ikonen-Praxis in der orthodoxen Kirche.“

 Bis zum 12. April 2021 wird der Zyklus in der Kirche Alt St. Nikola in Landshut zu sehen sein. Pfarrer Josef Thalhammer wird das Werk in verschiedene Andachten/Kreuzweg einbinden, ebenso plant der Frauenbund einen Kreuzweg mit Betrachtung der Bilder.
Eine gemeinsame Bildbetrachtung wird es am weißen Sonntag, dem 11. April 2021, um 10.00 Uhr geben.
Infos vor Ort in Landshut.

 Laenger 2020 Passion 1 2 Geißelung D ww klLaenger 2020 Passion 2 5 Kreuzigung D wwLaenger 2020 Passion 2 x Icon Vera A ww

 Vera Icon in 7 Stationen seiner Passion
Gesso-Halbkreidegrund, smooth geschliffen und zum Teil Ölfarbe und Firnis
auf Goldgrund, auf Holz
38 x 38 cm
2020

Vera Icon nach unbekanntem Künstler, ca. 1525 — 1530, Glas, Bleiruten, Größe unbekannt, Normandie, Frankreich