0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Unsere Welt verändert sich, gestern und heute – und sie wird sich noch weiter verändern.
Das zeigt uns die momentane Situation mit der Coronapandemie.
Sie lässt uns spüren, wie zerbrechlich und empfindlich unser gesellschaftliches Leben im öffentlichen sowie kirchlichen Bereich sein kann.
Besonders in so einer Krise, aber auch davor,
stellen sich viele Menschen in unserer sich schnell wandelnden Welt oft die Fragen:
„Wer bin ich?“ oder „Was mache ich hier?“
„Wo ist mein Platz in diesem Ganzen?“
„Was ist meine Aufgabe und kann ich den Anforderungen überhaupt gerecht werden?“
„Kann ich Bleibendes schaffen?“
„Was ist schon bleibend?“

Bei dieser Frage möchte ich mit meiner Arbeit anknüpfen. Für mich bedeutet, „Bleibendes“ zu schaffen, die Balance zwischen dem materiellen, greifbaren und dem geistigen, transzendenten in meiner Arbeit sichtbar werden zu lassen. Sie muss im Gleichgewicht stehen.
Mein Zeichen lädt den Betrachter ein, sich diesem Gleichgewicht zu nähern. Sich die Frage zu stellen, wer ER ist und welche Rolle ER in seinem Leben und dem darum stattfindenden Wandel mit seinen verschiedenen Anforderungen spielt. Vielleicht ein kleines Stück Erkenntnis zu finden, dass alles Materielle ohne Gott nichts ist.
Der Glaube vollendet meine Arbeit zu einem gesamten „Rund“, und gibt dem Stein das fehlende Gleichgewicht. (DS)

Dominik Schleichers Skulptur "Im Wandel" ist ab dem 13. Februar 2021 in der Stiftsbasilika Waldsassen zu sehen.

Material: Jurakalk gelb
Oberfläche: handwerklich, Schrift vertieft gehauen und farbig gefasst
Größe: Durchmesser 150 cm, Stärke 24 cm